verlegt

Chris de Burgh & Band (verlegt - Ersatztermin in Kürze)

„The Legend of Robin Hood“ & Other Hits-Tour 2021/22
01.12.2021 - Arena, Trier

Beginn 20:00 Uhr
Einlass 19:00 Uhr

Aufgrund der Veranstaltungsbeschränkungen zur Eindämmung der Coronapandemie verschiebt Chris De Burgh seine Tournee auf Herbst 2022. Der neue Termin für die Show in der Arena Trier wird in Kürze bekanntgegeben.

Hier das Statement vom Management von Chris de Burgh:

„Liebe Freunde und Fans,
wie ihr wisst, mussten wir unsere Shows in Großbritannien und Irland aufgrund der anhaltenden Verbreitung von Covid 19 auf 2022 verschieben.
Leider müssen wir nun bekannt geben, dass auch die restlichen Termine in Deutschland, der Schweiz und Österreich in den Herbst 2022 verschoben werden müssen.
Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit für die neuen Termine und eine Ankündigung zu diesen Terminen wird bald folgen.
Wie Sie sich vorstellen können, ist Chris zutiefst enttäuscht über diese Verschiebung, die auf die Ungewissheit der bundes- und landesrechtlichen Bestimmungen in Bezug auf einige Veranstaltungsorte zurückzuführen ist.
Vielen Dank für Ihr Verständnis


Zurück in die Zukunft: Chris de Burgh & Band mit Songs des neuen Albums „The Legend of Robin Hood“ und den großen Hits auf Hallentour

(thk) 2021 steht für Chris de Burgh ganz im Zeichen von Robin Hood: Dabei ist die große Deutschlandtournee (1.11.-2.12.) zur neuen CD „The Legend of Robin Hood“ (VÖ: Frühjahr) krönender Abschluss seiner vielfältigen Aktivitäten.

Den Auftakt bildet vom 4. Juni bis 19. September „Robin Hood – Das Musical“ in Fulda (Schlosstheater). Dieses hat er im Wesentlichen musikalisch geprägt mit einigen neuen Liedern aus seiner Feder. Die Verbindung zu der legendären Sagenfigur kommt für den beliebten Singer/Songwriter nicht von ungefähr: Sein Vorfahre Hubert de Burgh (1170-1243) war unter König Johann Ohneland, der in der Robin-Hood-Story eine wichtige Rolle spielt, als Chefjustiziar einer der einflussreichsten Politiker in England und Irland.

Acht Lieder, die Chris de Burgh für das Musical komponiert hatte, erweiterte er um weitere neue Stücke und schuf somit einen eigenen Songzyklus über das „Schlitzohr von Sherwood“ (ZDFtivi). Auf dem Konzept-Album schlüpft er in seine Lieblingsrolle, die des Troubadours mit Vorliebe für mittelalterliche Geschichte(n), und erzählt vom legendären Vorkämpfer für soziale Gerechtigkeit.

Die angeblich historische Figur des Robin Hood, wurde erstmals im ausgehenden 14. Jahrhundert in volkstümlichen Gedichten beschrieben. Aus ihnen entstanden im Laufe der Jahrhunderte immer wieder neue Balladenzyklen, die schließlich im durch mehrere Filme und Serien berühmt gewordenen Helden-Epos mündeten.

Natürlich werden in den Chris de Burgh-Konzerten als Finale auch seine Hits nicht fehlen.

Eintrittskarten zu einer ebenso emotionalen wie höchst unterhaltsamen Geschichtsstunde mit dem irischen Sänger/Pianisten/Gitarristen gibt es ab sofort im Vorverkauf.

Präsentiert von KulturNewsGood TimesRegioactive.de, Irland-JournalMEINS

Partner